Alpaka-Textilien aus Peru

Eigenschaften der Alpakawolle:

  • Alpakawolle ist im Vergleich zu Schafwolle wärmender und feiner.
  • Sie zeichnet sich durch einen seidigen Glanz aus.
  • Alpakawolle ist antistatisch, schwer entflammbar und besonders schmutz- und geruchsabweisend.
  • Die Fasern der Alpakawolle enthalten, im Unterschied zu Wolle von Schafen, kein Lanolin und gelten deshalb als geeignet auch für Woll-Allergiker.
  • Alpakawolle gibt es in den Farben weiß, braun, grau und schwarz in verschiedenen Nuancen. Diese Naturtöne haben wir für unsere Kleidung als ungefärbte Fasern verwendet.
  • Die innen hohlen Fasern isolieren hervorragend gegen Kälte, ohne einen Hitzestau zu erzeugen. Damit ist Alpakakleidung sowohl für knackig-kalte Wintertage als auch für laue Sommerabende die perfekte Wahl.
  • Alpakawolle verfilzt kaum und der Pilling-Effekt, wie man ihn von mancher Schafwolle und von Kunstfasern kennt, bleibt quasi aus: es entstehen keine Knötchen und die Kleidung behält sehr lange ihr ebenmäßiges Aussehen.

 

 

Garn aus Alpakawolle

Für unser Alpaka-Garn wird reine Baby-Alpakawolle verarbeitet. Als Baby-Alpaka bezeichnet man die feinsten Wollfasern junger erwachsener Alpakas. Die Alpaka-Wolle stammt aus der Region zwischen Cusco und Arequipa: in dem kalten und trockenen Klima der peruanischen Hochebenen halten indigene Bauernfamilien traditionell Alpakaherden, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die Tiere verbringen das ganze Jahr in der freien Landschaft – als Verwandte der Kamele sind sie äußerst genügsam und robust. Alpakas sind außerdem vielseitige Nutztiere: ihr Fleisch ist Nahrung für die Bergbauern und aus ihrer dichten Wolle werden wärmende Kleidungsstücke und sogar Bettdecken gefertigt.

Unser Garn wird mit natürlichen Stoffen gefärbt. Dabei werden Arbeitsplätze, vor allem von Frauen über 60 Jahren, erhalten. Sie besitzen das Wissen um das Färben mit Naturmaterialien und die Kunstfertigkeit der Spinnerei von Hand und können dank dieser wertvollen Arbeit ihren Lebensunterhalt aufbessern.

 

Alpaka-Kleidung

Unsere Alpaka-Kleidung wird von den Mitgliedern der Kooperative Chambi in Peru hergestellt. Die vier Familienwerkstätten liegen in den schroffen Berghängen nahe Cuzco und sind am schnellsten zu Fuß über steile Treppen zu erreichen. Hier, in über 3.000 Metern Höhe und unweit der historischen Inkastätten von Sacsayhuamán, arbeiten die vier Ehepaare und zwei Mitarbeiter an den Handstrickmaschinen, in der Näherei und Stickerei.

Alpaka1 Alpaka2

Traditionelle Muster, mit viel Fingerspitzengefühl in moderne und zeitlose Schnitte eingearbeitet, machen unsere Alpaka-Kleidung zu einer Reihe von Lieblingsstücken, an denen ihre Träger lange Freude haben werden.

 

Alpaka-Kuscheltiere

Unsere seidenweichen Kuscheltiere stammen aus einem kleinen Dorf im Hochland nahe Puno im Süden Perus. Um die Werkstatt von Sulma und Javier zu erreichen, muss man viele Stunden durch den Altiplano fahren, also auf der Hochebene zwischen den Großen Ausläufern der Anden am Fluss Vilcanota entlang. Hier fertigt das Ehepaar in einem kleinen, lehmverputzten Raum gemeinsam die Tiere für den Verkauf.

Alpakatiere1 Alpakatiere2

Die für die Kuscheltiere benötigten Fellstücke werden gänzlich ohne Chemikalien verarbeitet und lediglich zweimal mit Seife gewaschen. Die ungegerbten Häute werden nach dem Trocknen zurechtgeschnitten und die Formen auf links vernäht.

Alpakatiere3 Alpakatiere4

Anschließend wird das Tier mit dem Fell nach außen gestülpt und mit Watte gefüllt. Zum Schluss wird das Fell in Form geschnitten und gründlich gebürstet.

Alpakatiere5 Alpakatiere6

Alpaka-Fell ist, wie oben beschrieben, unempfindlich gegenüber Schmutz und Gerüchen. Nach Bedarf kann man die Tiere mit etwas mildem Shampoo von Hand waschen, an der Luft trocknen und anschließend mit einer feinen Bürste "frisieren".

Alpakatiere7 Alpakatiere8

 

Informationen zum Herunterladen, Ausdrucken und Weitergeben findet Ihr hier:

  Alpaka-Faltblatt

© GLOBO Fair Trade Partner

  zurück zur Übersicht

Zuletzt angesehen